Akupunktur & Kinesiotaping

Akupunktur zur Geburtsvorbereitung

Mit der Akupunktur ist es möglich den Körper auf die Geburt vorzubereiten und zu stärken.
Die geburtsvorbereitende Akupunktur (Mannheimer Schema nach Römer) führt zu einer meist kürzeren Entbindungszeit. Sie wird im Durchschnitt um mehr als 2 Std. verkürzt.
Man beginnt mit der Akupunktur in der 35./36. Schwangerschaftswoche und führt sie bis zum Ende der Schwangerschaft einmal wöchentlich fort.
Vorraussetzung für die Akupunktur ist eine unkomplizierte Schwangerschaft.
Die geburtsvorbereitende Akupunktur ist keine Leistung der Krankenkasse.

Akupunktur bei Beschwerden

Gerne behandeln wir Beschwerden wie Rückenschmerzen, Übelkeit, Kopfschmerzen mit Akupunktur.

Akupunktur im Wochenbett/Stillzeit

Im Wochenbett und in der Stillzeit kann man die Akupunktur bei Rückbildungsstörungen der Gebärmutter, Brustentzündungen, Milchmangel, Verdauungsproblemen, etc. anwenden.

Kinesiotaping

Kinesiotaping ist eine sanfte Behandlungsmethode , bei der durch das Kleben von elastischen Pflasterstreifen entlang Muskeln und Sehnen Hautbewegungen angeregt werden, um so auf tieferliegende Gewebestrukturen z.B. Muskulatur einzuwirken.
Damit erreicht man je nach Anwendung:

  • Verbesserung und Unterstützung von Muskel- und Gelenkfunktion
  • Schmerzreduktion
  • Beseitigung von Zirkulationseinschränkungen
  • Lösen von Faszienverklebungen
  • Veränderung der Wahrnehmung durch den Patienten
  • Beseitigung von Zirkulationseinschränkungen